s7 Logo

Untersuchungsmethode: Emotional Territories

Das Ziel: eine Emotionale Landkarte:

Emotional Territories ist ein algorithmisches Tool, das Big Data Methoden nutzt, um aus großen Datenmengen Strukturen zu isolieren. Es wurde von Supersieben in Zusammenarbeit mit Mathematikern der Universität Münster entwickelt, um erstmalig genau zu ermitteln, welche Werte und Emotionen Menschen mit Marken bzw. Produktkategorien verbinden. Ziel ist die Erstellung einer strukturierten „Emotionalen Landkarte“, die genau zeigt a) welche Emotionen für den jeweiligen Bereich relevant sind b) wie sich diese Emotionen genau zusammensetzen c) wie viele Menschen hinter den jeweiligen Emotionen stecken.

Emotional Territories 3.0 ist die neueste Ausbaustufe. Mit ihr ist es möglich, das Tool auch für andere Anwendungsgebiete einzusetzen.

Vorgehen

Während einer Emotional Territories Analyse wird einer großen Zahl von Testpersonen einem Set von 52 genormten Begriffen ausgesetzt. Ihre Aufgabe ist es, die Passung des Begriffs für den jeweiligen Testgegenstand anzugeben (Passt / passt nicht).

Aus den zigtausenden Datenpunkten ermittelt der Algorithmus die Verbindung zwischen einzelnen Werten und Emotionen. So entstehen immer komplexere Strukturen – sogenannte „Wertefelder“, – die sich zu einer Emotionalen Landkarte zusammensetzen.

Mehr zum wissenschaftlichen Hintergrund findet sich hier.

Forschungsfrage

Sie werden gleich verschiedene Begriffe sehen. Auf den ersten Blick haben diese wenig mit einem Bundeskanzler bzw. einer Bundeskanzlerin zu tun. Aber Sie beschreiben Gefühle, die man mit ihm / mit ihr verbinden könnte.

Bitte entscheiden Sie, ob der jeweilige Begriff für Sie zu einem, idealen Bundeskanzler / einer idealen Bundeskanzlerin eher passt – oder eher nicht.

Die Testbegriffe waren die 52 genormten Basisemotionen, auf denen jede Emotional Territories Analyse aufbaut:
Abwechslung, Angst, Disziplin, Ehrgeiz, Einsamkeit, Entspannung, Fantasie; Fleiß, Freiheit, Freude, Freundschaft, Geborgenheit, Gerechtigkeit, Hartnäckigkeit, Heimat, Herausforderung, Herzlichkeit, Hingabe, Hoffnung, Humor, Kreativität, Leistung, Liebe, Logik, Lust, Moral, Mut, Natürlichkeit, Neugier, Ordnung, Rebellion, Respekt, Risikofreude, Ruhe, Selbstbestimmung, Selbstbewusstsein. Sinnlichkeit, Sparsamkeit, Spaß, Spontanität, Status, Stolz, Toleranz, Tradition, Trost, Überlegenheit, Unbeschwertheit, Verantwortung, Verlässlichkeit, Verzicht, Zufriedenheit, Zuversicht

Teilnehmer

Befragt wurden 1.509 Wahlberechtigte. Die Befragung war repräsentativ für Altersverteilung und Wohnort (Bundesland)

Zusätzliche Fragen

Abgefragt wurde außerdem das tatsächliche Wahlverhalten in der Bundestagswahl 2017 und das geplante Wahlverhalten für die Bundestagswahl 2021.

Erhebungszeitraum

Der Erhebungszeitraum war Mai / Juni 2021