Darmkrebs gehört zu den häufigsten Krebsarten.  Rechtzeitige Prävention in Form einer Darmspiegelung kann die Vorstufen des Krebs’ erkennen. So ließe sich theoretisch nahezu 100% aller Erkrankungen vermeiden. Die lebensrettende Vorsorge ist kostenlos. Trotzdem wird sie bei weiten nicht von allen Berechtigten in Anspruch genommen. Warum ist das so?

Man sucht am falschen Ende. Das Problem liegt im Kopf!

Im Auftrag der Krebsgesellschaft NRW haben wir uns um das Problem gekümmert – und haben etwas Erstaunliches entdeckt: die schleppende Teilnahme liegt weder an mangelnder Information oder nicht ausreichender Bekanntheit. Es ist die Geisteshaltung der Prävention gegenüber; das Problem ist ein psychologisches.

Wer vorsorgt, ist ein Held

Wir sind dem Problem auf den Grund gegangen und haben all die persönlichen Ängste, familiären und fachmedizinischen Einflüsse und vor allem auch die sozialen Beziehungen eines Patienten untersucht. Das Learning: Wer vorsorgt ist ein Held, zumindest will er einer sein. So entstand die Aktion “1.000 mutige Männer”, bei der in jeder teilnehmenden Stadt 1.000 Männer gesucht wurden, die a) vorsorgen und b) sich zur Vorsorge bekennen.

Grassroot-Marketing

Aus der Netzwerkstheorie wissen wir, dass keine andere Maßnahme so viel Verhaltensänderung bewirkt, wie soziale Kontakte. Also setzten wir nicht – wie im Präventionsmarketing meist üblich – auf Plakate und andere Werbemittel, sondern auf eine virale Verbreitung der Aktion im direkten Umfeld der Patienten. Unter der Schirmherrschaft der jeweiligen Bürgermeister wurden Institutionen, Firmen, Vereine aber vor allem Privatpersonen dazu angehalten mit guten Beispiel voranzugehen und ihr Umfeld ebenfalls zur Vorsorgeuntersuchung zu animieren. Denn wenn erst einmal der Kollege, der Vereinskamerad und der Nachbar bei der Darmspiegelung waren, dann kann auch der größte Vorsorgemuffel sich nicht mehr hinter seinen Ausreden verstecken

Der Erfolg: erstaunlich

Mit der richtigen Geisteshaltung, war die Darmspiegelung von der unattraktiven Leistung zur Marke geworden. Die Vorsorgequote in Mönchengladbach stieg von 38% auf 63%. Und der Erfolg war ansteckend: nach Mönchengladbach folgten Lippstadt, Offenbach, Wiesbaden, Hannover … wahrscheinlich ist “1.000 mutige Männer” die erste Franchisemarke im Gesundheitsmarketing.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns!

Sie haben Interesse an Business-Beratung, die einen Ruck macht und nicht nur ein Rückchen?
Wir freuen uns über Ihre Anfrage.

© Copyright - Supersieben GmbH & Co.