Bier Workshop

Wir bringen Ihre Brauerei wieder auf Erfolgskurs

Warum der Bier-Workshop

Unsere Kunden benutzen Emotional Territories, um ihre Marke zu positionieren, Werbekampagnen und andere Marketingmaßnahmen zu entwickeln oder entscheidend zu verbessern oder um neue Marken zu entwickeln. Wir können Ihnen sagen, wie Ihre Brauerei von Emotional Territories profitieren kann

In diesen Schritten bringen wir sind ans Ziel

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

SO FÜHLT SICH BIER AN

Bier ist mehr als nur Hopfen und Malz. Bei Bier geht es um Gefühle. Wir wollten wissen, um welche genau. Mit unserem Tool “Emotional Territories” haben wir deshalb über 1.000 Biertrinker befragt. Das Ergebnis ist die hier abgebildete “Emotionale Landkarte” zum Thema Bier.

Emotional Territories ist eine quantitative, algorithmus-gestützte Methode, um die Werte und Emotionen zu ermitteln, die Menschen mit einer Marke oder Kategorie verbinden.

Wo ist meine Marke auf dieser Karte?

Wir haben die 10 größten Biermarken bzw. ihre Kampagnen auf dieser Karte verortet. Wo welche Marke steht, erörtern wir gerne in einem  persönlichen Gespräch.

1
2
3
4
1

Emotional Territories arbeitet mit 50 Emotionen, die sich zu über 1032 unterschiedlichen Mustern kombinieren lassen. Man kann erkennen, dass 81% der Deutschen Biertrinken mit Natürlichkeit verbinden, aber nur 50,3 % mit Geborgenheit.

2

Der Algorithmus erkennt die Muster, die hinter den Antworten stecken und bildet daraus die entsprechenden Emotionscluster. So entstehen im Fall von Bier fünf farbig hervorgehobenen “Wertefelder”.

3

Durch die Gruppierung erhalten die relativ bedeutungsoffenen Basis-Emotionen eine spezifische Bedeutung. So zum Beispiel addieren sich die Werte “Mut”, “Hoffnung”, “Liebe” und “Zuversicht” zu einer eigenen Untergruppe, die sich als “Optimismus” beschreiben lässt.

4

Man kann erkennen, wie groß das Potenzial hinter jeder Gruppierung ist und hat so eine Grundlage für eine unternehmerische Entscheidung. So verbinden 16,1% aller Deutschen Biertrinken mit “konsequent das Gute tun”, was sich dann z. B. durch Betonung von Nachhaltigkeit ausdrücken lässt.

Mehr über die Anwendungsmethoden (und viele weitere Informationen finden Sie auf der Emotional-Territories-Seite. Dort steht auch, welche Marken bereits mit Emotional Territories arbeiten.

Trete in Kontakt mit uns

© Copyright - Supersieben GmbH & Co.